Über unsere Bio Fastenbox

Unsere Bio Fastenbox feiert Geburtstag!

Das Fasten nach Buchinger möchte ich Ihnen kurz vorstellen und vor allem unsere ganz spezielle Idee dazu – die Bio Fastenbox! Sie wird übrigens ein Jahr alt! Dies war Anlass für uns, einmal Bilanz zu ziehen und mit Anwendern und der Heilpraktikerin Manuela Bildhäuser, deren Handschrift unsere Fastenboxen tragen, zu sprechen. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen – einmal etwas andere – Anregungen und Tipps geben können.

Sicherlich wissen Sie längst, worum es beim Fasten nach Buchinger geht: Die Nahrungsaufnahme wird auf ein Minimum beschränkt, um den Organismus zu reinigen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Körper und Seele bekommen eine Auszeit, wenn Sie sich während der Fastenzeit auch Ruhe und Bewegung gönnen.

Es ist auf jeden Fall eine eindrucksvolle und wertvolle Zeit, gemeinsam mit einer Gruppe Gleichgesinnter eine Fastenwoche in einem Hotel zu verbringen, um in den Fastenprozess vollständig einzutauchen. Der persönliche Austausch mit anderen Teilnehmern, Achtsamkeitsübungen, Yoga, Wanderungen und Vorträge – ohne Störung durch andere Hotelgäste oder Essensgerüche – sind ein ganz besonderes Erlebnis, das wir in unserem idyllischen Bio-Hotel LindenGut anbieten.

Doch manchmal ist eine persönliche Teilnahme aus verschiedenen Gründen einfach nicht möglich. Die gute Nachricht ist, dass Buchingerfasten trotzdem optimal funktionieren kann. Auch zu Corona-Zeiten kann allein oder zusammen mit Freunden oder Familienmitgliedern von zu Hause aus gefastet werden. Genau zu diesem Zweck haben wir unsere Bio Fastenbox entwickelt, die wir seit nunmehr einem Jahr an Fastende versenden. Dies sah ich als perfekten Anlass, mich einmal genauer bei den Anwendern umzuhören. Doch zuerst möchte ich denen, den das Fasten nach Buchinger noch nicht so vertraut ist kurz erläutern.

Dres. med. Buchinger und Lützner

Wer war Otto Buchinger (1878 – 1966) und was hat den Arzt eigentlich dazu bewogen, im Jahr 1919 eine Fastenmethode zu entwickeln? – Im Grunde war es ein Selbstversuch von ihm, da er unter schwerem Rheuma litt, das sich aus einer verschleppten Mandelentzündung heraus entwickelt hat. Ganz nebenbei – Penicillin kam erst 1942 auf den Markt. Er konnte sich durch eine dreiwöchige Fastenkur tatsächlich vollständig heilen!

„Nach 19 Tagen war ich dünn, aber ich konnte wieder alle Gelenke wie ein junger Mann bewegen. Von allen natürlichen Heilmitteln hat mir den bisher größten Eindruck das Fasten gemacht.“
Otto Buchinger

In den 80er Jahren schrieb Dr. Hellmut Lützner, Fastenarzt nach Buchinger und Begründer der renommierten Deutschen Fastenakademie e.V. (dfa), den Bestseller „Wie neugeboren durch Fasten“, der in 15 Sprachen übersetzt wurde. In dem Buch geht es darum, wie bestimmte Krankheiten geheilt werden können, wenn dem Körper nur eine geringe Menge Energie zugeführt wird. Ich selbst durfte kürzlich eine an Krebs erkrankte Person kennenlernen, die das fachlich begleitete Fasten nach Buchinger in der ersten Hälfte ihrer Therapie als positive Auswirkung auf das eigene Befinden wahrnahm. Weiterhin beschreibt Dr. Lützner in seinem Buch, wie Gesundheitsprävention durch Änderung des Lebensstils betrieben werden kann. Ich möchte gar nicht so weit gehen und Sie auffordern, Ihren Lebensstil zu ändern. Na ja – oder vielleicht doch ein ganz kleines bisschen…

Wie die Idee von der Bio Fastenbox geboren wurde

Weil die Herstellung gesunder, hochwertiger Lebensmittel in höchster Bioqualität für uns eine zentrale Rolle spielt, lag das Thema Fasten – aus dem Gesundheitsaspekt heraus – für uns nahe. Unsere Geschäftsführerin Anja Lindner hatte die Idee, eine praktische Bio Fastenbox für die Anwendung zu Hause zusammen zu stellen, die wirklich alles enthalten sollte, was zum Buchingerfasten benötigt wird. Gemeinsam mit einer erfahrenen Heilpraktikerin und Fastenleiterin konnten bereits einige Wochen später die ersten Fastenboxen realisiert werden. Die unter anderem enthaltenen Bio-Suppen und Bio-Brühen werden bei uns im Hause in liebevoller Handarbeit kreiert, probiert, verbessert und schließlich hergestellt. Otto Buchinger hätte sicher seine helle Freude daran gehabt, wenn er wüsste, dass unsere Fastenboxen immer stärker nachgefragt werden und wir in Kürze sogar eine der Boxen auf die Reise nach Norwegen schicken werden.

Fachkundige Unterstützung

Unsere Bio Fastenboxen tragen die Handschrift der Heilpraktikerin und Fastenleiterin Manuela Bildhäuser. Früher war sie mit Leib und Seele Krankenschwester, kam jedoch mit ihrer eigenen Befindlichkeit schulmedizinisch irgendwann nicht weiter und wagte einen Blick über den Tellerrand. Schnell wurde ihr klar, dass Krankheiten einen Auslöser und eine Ursache haben und dass sie den schulmedizinischen Weg, der auf die Bekämpfung der Symptome ausgerichtet ist, verlassen musste. Sie absolvierte daraufhin ein Heilpraktiker-Studium und ließ sich an der angesehenen Deutschen Fastenakademie e.V. (dfa) zur Fastenleiterin ausbilden.

Seit 2002 befindet sie sich auf diesem alternativen Weg und eröffnete im Jahr 2007 eine eigene Praxis. Wenn Manuela Bildhäuser ihren Patienten erklärt, dass es wichtig sei, zu verstehen, warum und wie der eigene Organismus auf bestimmte Lebensumstände reagiert und wie sich daraus Krankheiten entwickeln können, beobachtet sie, dass viele Menschen auf diese Information zunächst erstaunt reagieren. Die meisten sind daraufhin jedoch bereit, die Ursachen ihrer Krankheiten zu erkennen und aktiv an ihnen zu arbeiten, wie beispielsweise mittels Fasten. Hierbei begleitet die Heilpraktikerin und Fastenleiterin ihre Patienten nach Bedarf engmaschig und individuell. Sie resümiert: „Die Methode des Fastens ist sicher nicht für jeden geeignet, stellt generell aber eine der tragenden Säulen im Gesundungs- und Präventivprozess dar.“

„Fasten ist eine Möglichkeit, den Organismus auf null zu setzen, Entgiftungsprozesse in Gang zu setzen und die Ernährungsgewohnheiten zu überdenken.“
Manuela Bildhäuser

Körper und Seele während des Fastens

Momentan ist in der Pandemie-Zeit zwar vieles nicht möglich, aber Fasten geht trotzdem! Unsere Bio Fastenbox richten sich an Menschen, die Ihre Zeit zu Hause optimal nutzen wollen. Ohne Einkaufsliste und Kochen, denn Entspannung, Bewegung und möglichst viel Zeit für sich selbst ist beim Buchingerfasten das Wichtigste. Eine Anwenderin berichtet augenzwinkernd von ihrem Mann, der beim Kochen zwar rücksichtsvoll die Küchentüre schloss, aber dennoch nicht verhindern konnte, dass der Duft des zubereiteten Steaks zu ihr durchdrang und eine echte Qual für sie bedeutete. Eine solche Situation sollte während des Fastens zu Hause lieber vermieden werden. Vielleicht macht ihr Mann das nächste Mal beim Fasten einfach mit?

Als ich beispielsweise zum ersten Mal gefastet habe, waren die ersten Tage recht anstrengend, aber ich hatte den festen Willen durchzuhalten! Meine Sinne waren während des Fastens deutlich geschärft und ich hatte – trotz der knappen Kalorienzufuhr – das Gefühl, Bäume ausreißen zu können. Die Wirkung war absolut energetisierend und das Thema Nahrungsaufnahme spielte nach einigen Tagen nur noch eine untergeordnete Rolle. Die „geistige Nahrung“ gewinnt während dieser Zeit an Bedeutung. Ich habe mir den Luxus gegönnt, in aller Ruhe viele für mich grundlegende Fragen aus den verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten, um so eine Reihe wertvoller Erkenntnisse zu gewinnen. Der Bio Fastenbox liegt übrigens eigens zu diesem Zweck ein Tagebuch bei, um alle Gedanken festhalten zu können – wir haben wirklich an alles gedacht! Eine unserer Fastenbox-Verwenderinnen berichtet, dass sie die vorgesehene Fastenwoche sogar noch um zwei Tage verlängert hat, weil sie sich just zu dieser Zeit in einer kreativen Hochphase befand und eine unglaubliche geistige Wachheit erlebte. Schon allein dafür lohnt es sich.

„Das Fasten ist eine Ausscheidungskur, eine Reinigungskur der gesamten Körpergewebe und Säfte. Es baut die überalterten Zellen ab und regt dadurch die Neubildung von jugendlichen Zellen an. Das erklärt, warum jedes Fasten eine so ungeheure regenerierende Wirkung auf den Körper hat.“
Otto Buchinger

Wie funktioniert das Buchingerfasten genau?

Der freiwillige und zeitlich begrenzte Verzicht auf die gewohnte Nahrungszufuhr beginnt mit zwei Entlastungstagen, an denen etwas weniger gegessen wird als sonst. Kräuter- und frischer Ingwertee darf immer getrunken werden und löst viele Giftstoffe im Körper. Die Darmreinigung inklusive Equipment gehört selbstverständlich auch dazu – siehe Fastenguide, der in der Fastenbox bereitliegt. Er enthält alle Informationen und ermöglicht ein schnelles Nachschlagen.

Sie erfahren, wie beispielsweise die Entlastungs- und Aufbautage funktionieren oder wie die reinen Fastentage mit den unterstützenden Maßnahmen wie Darmreinigung, Mund- und Körperpflege vor sich gehen. Um den Kreislauf in Schwung zu bringen, hilft eine basische Körperpflege und eine Körperbürste, die in der Box – auf Wunsch – ebenso enthalten sein kann wie ein Zungenschaber. Zu diesem findet sich auch ein Fläschchen mit Öl für die Ölziehkur, um die im Mund vorhandenen Bakterien und Schadstoffe zu binden.

An den reinen Fastentagen wird auf feste Nahrung vollständig verzichtet. In der Fastenbox sind zudem Säfte, Tees, Ingwer, selbstgekochte Brühen, Entlastungssuppe, Honig sowie Zitronen enthalten. Auch eine Notfallbox, die eventuell auftretenden Magen- und Kreislaufproblemen, Kopfschmerzen und Übelkeit zu Leibe rückt, ist ebenfalls zu finden. Zum Fastenbrechen am sechsten Tag liegt ein saftiger Apfel in der Box, der voller Genuss langsam verzehrt werden darf. Die erste feste Nahrung! Daran schließen sich die Aufbautage an, an denen der Körper wieder langsam an leichte Nahrung gewöhnt wird – Morgenbrei für den Anfang und eine leckere Aufbausuppe. Ich persönlich fühle mich zu diesem Zeitpunkt immer wie neugeboren.

Fastenbox in drei Varianten und ein frei wählbarer Startzeitpunkt

Es gibt drei Varianten, aus denen ausgewählt werden kann: Die Fastenbox für Erstfaster inklusive eines Irrigators sowie die Fastenboxen ohne Irrigator für eine oder wahlweise zwei Personen. Die meisten fasten übrigens im Zeitraum von Januar bis etwa Anfang Mai. Selbstverständlich ist ein Start auch zu jedem anderen Zeitpunkt möglich, denn jeder Fastenwillige kann bei uns selbst entscheiden, wann er mit dem Buchingerfasten beginnen möchte.

Die Box für eine 7-tägige Fastenwoche sollte mindestens fünf Tage vor Beginn bei uns bestellt werden, damit wir genug Zeit haben, alles zusammenzustellen und auf den Postweg zu bringen. Für eine Fastenwoche nach Buchinger haben wir alles vorbereitet, vorportioniert und abgestimmt – in Tüten, Gläschen und Flaschen. Alle Produkte sind 100 Prozent Bio und werden bei uns in Fulda handwerklich und mit viel Liebe hergestellt.

Individuelle Fastenberatung

Die Fastenleiterin Manuela Bildhäuser bietet darüber hinaus allen Teilnehmern auf Wunsch eine individuelle Online-Begleitung in der Fastenwoche an, was ich persönlich hervorragend finde. Insbesondere Menschen, die sich in der Pandemie-Zeit ungern in die Öffentlichkeit begeben oder solche, die sich aufgrund ihrer persönlichen Arbeits- oder Familiensituation im Dauereinsatz befinden, müssen auf diese Weise nicht auf professionelle Unterstützung verzichten.

Fazit eines Anwenders

Auf meine Nachfrage teilte mir ein Anwender, der die Bio Fastenbox zum wiederholten Male nutzt, mit: „Die Fastenbox ist ein Rundum-Sorglos-Paket und bietet große Erleichterung. Ich muss mich wirklich um nichts kümmern und die Suppen und Brühen sind lecker und abwechslungsreich. Ich habe die Box auch meinen Freunden, die sehr erfahren im Fasten sind, empfohlen. Auch sie waren total begeistert, weil sie überhaupt keine Arbeit hatten. Wir alle würden sie immer wieder bestellen.“

Wie und wo?

Die Bio Fastenbox können Sie online, telefonisch unter der Nummer 06657-9810 und auch per Mail unter lindengut@w-e-g.eu bestellen. Gern können Sie die Boxen auch persönlich in unserem neuen LindenGut-Hofladen (Adresse für die Navigation: LindenGut Hofverkauf, Wisselsroder Str. 1, 36160 Dipperz) abholen:

dienstags und freitags von 12:00 bis 19:00 Uhr sowie

samstags von 8:00 bis 14:00 Uhr.

Nach oben scrollen